Blutschwämmchen (Hämangiome)

Ein Hämangiom, im Volksmund auch Blutschwamm bzw. Blutschwämmchen genannt, ist ein gutartiger Tumor ausgehend von den Blutgefäßen und ist als Hautveränderung in Form von roten Flecken oder Knötchen unter der Haut sichtbar.

 

Während 30 % der Kinder bereits mit einem Blutschwämmchen geboren werden oder diese sich bis zur vierten Lebenswoche entwickeln (bei 70 %), können Hämangiome bei Erwachsenen im mittleren Lebensalter entstehen. Diese bezeichnet man als tardive Hämangiome (sich langsam entwickelnde Blutschwämmchen). Da diese Blutschwämmchen im Laufe der Jahre bei älteren Menschen immer mehr zunehmen können, nennt man sie auch eruptive (ausbrechende) Hämangiome oder auch senile (greisenhafte) Hämangiome. Anders als die Blutschwämmchen bei Kindern, die sich im Laufe der Zeit zurückbilden, bleiben die Blutschwämmchen bei Erwachsenen dauerhaft, es sei denn, man lässt sie sich entfernen.
 
Tardive Hämangiome sind weder schmerzhaft noch verursachen sie einen Juckreiz. Sie sind absolut ungefährlich. Frauen und Männer sind etwa gleich häufig davon betroffen.

 

Ursache von Blutschwämmchen

Die Ursachen, die zur Entstehung von Blutschwämmchen (Hämangiome) führen, sind bisher unbekannt. Möglicherweise spielen genetische und erbliche Faktoren eine Rolle. Man unterscheidet die Blutschwämmchen, die bei Säuglingen schon ab der Geburt vorhanden sind oder sich in den ersten Lebenswochen entwickeln zu denen, die sich im Alter bilden. Diese entstehen durch eine Erweiterung bestehender Blutgefäße. Der Begriff Tumor ist in diesem Zusammenhang irreführend, da es sich nicht um eine Gewebsneubildung handelt.

 

 

Symptome des Hämangions

Mit zunehmendem Alter verändert sich das Hautbild. Neben den unvermeidbaren Falten, kommen bei älteren Menschen häufig Altersflecken hinzu oder auch tardive Hämangiome (Blutschwämmchen). Es zeigen sich rubinrote Flecken oder auch kirschrote Knötchen auf der Haut (Rubinfleck oder Kirschangiom). Meist breiten sich die Flecken am Oberkörper aus, manchmal aber auch im Gesicht, vor allem dort an der Nase und am Kinn.
 
Bei einem Blutschwämmchen bildet sich zuerst ein hellroter, scharf begrenzter Fleck mit einer durchschnittlichen Größe von etwa einem bis vier Millimeter. Sollten die Blutgefäße sich stärker erweitern, verändert sich auch das Hautniveau, es entstehen weiche, flache Knötchen. Diese sind anfangs hellrot, verändern sich später aber in dunkelrot. Die meisten Hämangiome haben ihre endgültige Größe bei ca. 4 mm erreicht und bleiben so unverändert. Die Knoten oder Knäuel bleiben weich und die erweiterten mit Blut gefüllten Gefäßschlingen lassen die Hautoberflächenstruktur schwammartig aussehen.

Preis: 40,- € / Stück

SOFORT-Gutscheine Kosmetikinstitut health & beauty
Druckversion Druckversion | Sitemap
Das Kosmetikinstitut health & beauty ist Teil der Bahnhof-Apotheke Lebach.