Spidernävus (Spinnenmal)

Bei einem Spidernävus handelt es sich um eine Neubildung von Gefäßen auf der Haut. Die Erkrankung kommt relativ häufig vor. Meist sind die optischen Veränderungen deutlich sichtbar, denn die arteriellen Gefäße der Haut erweitern sich. Zudem ist es möglich, dass der Spidernävus bei einem Teil der betroffenen Patienten als sogenanntes Leberhautzeichen auftritt. Als solches entwickelt er sich im Rahmen von chronischen Erkrankungen der Leber. 

Was sind Spinnenmale?

Der Spidernävus wird synonym von einem Teil der Ärzte auch als Spinnennävus, Naevus araneus, Sternnävus oder Gefäßspinne bezeichnet. Im Rahmen der Krankheit bilden sich neue arterielle Gefäße auf der Haut, die im überwiegenden Teil der Fälle gutartig sind. Den Ausgangspunkt des Phänomens bilden in der Regel erhabene Knoten von Gefäßen. Von diesen Zentren der Gefäßneubildung verzweigen sich zarte Ausläufer in die umgebenden Bereiche der Haut. Dabei ergibt sich meist ein Muster, das sternförmig erscheint oder an ein Spinnennetz erinnert. Davon leitet sich auch der gängige Krankheitsbegriff Spidernävus ab. Wird Druck auf den Nävus ausgeübt, sind die dünnen Ausläufer vorübergehend nicht sichtbar. Das zentrale Gefäß verschwindet allerdings nicht, sondern weist stets eine rötliche Farbe auf. 

 

Ursachen von Spinnenmalen

Die Ursachen für die Bildung eines Spidernävus sind unterschiedlich, in den meisten Fällen handelt es sich allerdings um benigne Veränderungen der arteriellen Gefäße der Haut. Dabei sind insbesondere Nacken- und Gesichtsbereich sowie die Hände von den Veränderungen betroffen. Ein Spidernävus steht oftmals im Zusammenhang mit einer Teleangiektasie und ist Ausdrucksform dieser Erkrankung. In vielen Fällen entwickeln sich Spidernävi bei Patienten im Kindesalter und sind dann meistens ohne identifizierbare Ursache. In manchen Fällen hängt die Entstehung eines Spidernävus mit einer bestehenden Schwangerschaft zusammen. Zudem zeigen sich die Veränderungen der Hautgefäße unter Umständen auch bei Patienten, die hormonell verhüten. Mitunter werden Spidernävi durch übermäßige Sonneneinstrahlung begünstigt, in deren Folge die Haut chronisch geschädigt ist. Bei einem Teil der Patienten finden sich ernsthafte Ursachen für die Entstehung eines Spidernävus. So bilden sich die Hautveränderungen teilweise im Rahmen von Erkrankungen der Leber aus. Möglich ist hier zum Beispiel das Auftreten eines Spidernävus als Begleiterscheinung einer Leberzirrhose. 

Preis: ab 60,- €

SOFORT-Gutscheine Kosmetikinstitut health & beauty
Druckversion Druckversion | Sitemap
Das Kosmetikinstitut health & beauty ist Teil der Bahnhof-Apotheke Lebach.